Der weltweit größte Perserteppich

Jetzt haben Gläubige wirklich einen Platz zum Beten. Es gibt nur ein Problem mit diesem Meisterwerk der Handarbeit; Wer bringt ihn nach draußen und klopft ihn aus? Der große Teppich ist ein prächtiges Zeugnis der Hingabe und des Reichtum. Iranische Behörden haben den weltweit größten handgewebten Teppich auf dem Open-Air- Gelände der Gläubigen enthüllt.

Mit einer Fläche von 60.546 Quadratfuß (5.625 qm), hat der Teppich die Größe eines Fußballfeldes und wurde von 1200 Weber in drei Dörfern über 18 Monate gewebt. Der riesige Teppich wurde für den Bau einer monumentalen neuen Moschee in den Vereinigten Arabischen Emiraten bestellt.

 

EAU Beamten, des iranischen Staates, gaben auch den Teppich in Auftrag, der die zentrale Gebetshalle der Sheikh Zayed Grand Mosque schmücken wird, welche  im September 2007 in der Hauptstadt von Abu Zaby (Abu Dhabi) eröffnet wurde. Hierbei handelt es sich um eine der weltweit größten und teuersten Moscheen, mit einem geschätzten Kosten von 700 Millionen Dollar. Der Teppich wird den Boden der zentralen Gebetshalle bedecken. Hier werden die neun gelieferten Teile dann auch zusammengenäht. Weber des Irans der nordwestlichen Provinz Chorasan sind mit dieser Aufgabe beschäftigt  und sie benötigen 38 Tonnen Wolle und Baumwolle aus dem Iran und Neuseeland für die Erstellung des bunten Bodenbelag.

Bestehend aus 2,2 Milliarden Knoten und hergestellt aus der beste Wolle, die aus der  südlichen iranische Stadt Sirdschan und Neuseeland stammt und in 25 Farben geliefert wurde.

Die Gewinn aus dem Teppich, $2,3 Millionen, wird unter den Dörfern verteilt werden, in denen der Teppich auch gefertigt wurde. Darunter auch die Stadt Neishapour in der nordöstlichen Provinz Chorasan. Geschätzt wird der Teppich auf einen Wert von $ 5,8 Millionen.

Die größte Hoffnung der iranischen Behörden ist jedoch, dass der Teppich eine sehr gute Werbung für die alte Teppich-Weberei Industrie des Irans macht. Bekannt seit der Antike für seine zart und reich verzierten Perserteppiche, waren sie die höchste Einnahmequelle des Landes neben dem Öl-Export. Durch die Konkurrenz der billigen  asiatischen Hersteller sank der Marktanteil auf 40 % (480 Millionen $ im Jahr 2006).

 

Aber die Größe ist für die iranischen Weber kein Problem. Der Teppich ist größer als ein anderes iranisches Meisterwerk, das in der in der Sultan-Qabus- Moschee in der omanischen Hauptstadt Maskat, liegt und nun nicht mehr den Weltrekord besitzt.

 

(softpedia.com)